Die richtige Lagerung von Rotwein und Weißwein

Genießen Sie den Wein
am Höhepunkt der Entfaltung

Voraussetzungen für die Lagerung von Weinen

Die Voraussetzung für eine lange Lagerung von Wein ist, dass er genügend Substanz besitzt. Das hat sich selbst nach Jahrtausenden der Weinkultivierung nicht verändert. Ein alter Wein begeistert Kenner nach wie vor. Allerdings haben nur wenige Weine das Potenzial für eine jahrzehntelange Lagerung.

Wein, egal ob Weißwein oder Rotwein sollte immer am Höhepunkt seiner Entfaltung getrunken werden. Wichtig ist deshalb nicht die physiologische Haltbarkeit des Weines, sondern der Zeitpunkt an dem er sein volles Aroma entwickelt hat. Der ist allerdings nur bedingt vorhersehbar.

Erfahrungswerte zählen bei Weißwein-Lagerung

Das Alterungspotential von Weißwein ist wesentlich geringer als das von Rotwein, da ihm in den meisten Fällen das Tannin fehlt. Vorhersagen bezüglich der Trinkfähigkeit des Weißweins sind vornehmlich Erfahrungswerte. Man sollte sich hier also am besten auf Aussagen des Weinbauern verlassen. Im Allgemeinen erreichen gute Weißweine bei richtiger Lagerung ihren Höhepunkt zwischen drei und fünf Jahren.

Rotwein und Weißwein richtig lagern

Doch wie lagert man Rotwein und Weißwein richtig? Wichtig dabei ist vor allem ein Raum mit weitgehend konstanter Temperatur zwischen 15° und 20 °C. Treten extreme Temperaturschwankungen auf, beginnt der Wein zu atmen, was unerwünschte Aromen im Wein hervorruft. Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 75% und 85% liegen. Das gilt vor allem für Flaschen mit Korken. Bei zu trockener Luft kann hier Wein aus der Flasche entweichen, während sich bei zu hoher Luftfeuchtigkeit Schimmel bildet.

Licht und Ordnung für die Weinlagerung

Ganz wichtig für die richtige Lagerung von Wein ist das Licht. Wer seinen Wein in zu hellen Räumen lagert, muss schon nach wenigen Wochen Einbußen von Farbe, Geruch und Geschmack durch UV-Strahlung in Kauf nehmen. Also, Wein am besten im Dunkel oder gut verpackt in Kisten lagern. Dazu sollte der Wein immer horizontal gelagert werden. Wer bereits einen gut gefüllten Weinkeller oder mehrere Weinregale besitzt, weiß, dass die Lagerung mit einer gewissen Ordnung verbunden sein sollte. Mit kleinen Schildchen auf denen Flaschenanzahl und Herkunft sowie das Lagerdatum vermerkt sind, kann man sich bei großen Beständen ganz einfach den Überblick bewahren. So steht dem perfekten Trinkgenuss nichts mehr im Weg.

Das könnte Sie auch interessieren